ni hongo  nihongo

Aktuell

Über mich

Kontakt

 
 
 

Dorn-Methode

Becken- und Wirbelsäulengelenke sowie die großen Gelenke der Arme und Beine werden überprüft und, falls nötig, korrigiert.

Dies geschieht immer unter Mithilfe des Patienten. Während er bestimmte Bewegungen ausführt, unterstützt der Therapeut mit seinen Händen das verschobene Gelenk und hilft ihm, sich in die angemessene Position zu bewegen.

Die Dorn-Methode legt vor allem großen Wert auf die Korrektur eines eventuellen Beckenschiefstandes, der weitere Gelenkverschiebungen in der Wirbelsäule bewirken kann.